Begleithunde Prüfung 13.05.2006

Ein Bericht von Herbert Engelmann:
 

Nach monatelanger Übungszeit unter der Leitung von Willi Keller war es endlich soweit:
8 Mitglieder der Landesgruppe und ein Gast der LG Rheinland sollten am 13. Mai die Begleithundeprüfung ablegen.
Schon eine Stunde vor Beginn der Prüfung trafen die ersten Prüflinge mit Begleitung auf dem Platz ein, um sich und ihre Beagle warmzulaufen und einige Übungen durchzuprobieren.
Ein gewisses Maß an Nervosität war den meisten anzumerken, jeder kennt ja inzwischen Stärken und Schwächen seines Hundes.

Als dann Herr Knappe, unser Prüfer, eintraf, wurden die Zweiergruppen zusammengestellt, in denen angeteten wurde.
Das größte Problem - beagletypisch? - war das Ablegen.
Leider hieß es dann schon mal: "schauen Sie bitte einmal nach ihrem Hund", wenn der sich schnüffeld bewegte oder auf Frauchen/Herrchen zuging, wärend sie/er nichtsahnend dem Beagle den Rücken zugekehrt hatte.
Die anderen Übungen wurden in der Regel problemlos absolviert, aber trotz allen Wohlwollens hatte Herr Knappe bei seiner an die Übung anschließenden Besprechungen hier und da Kleinigkeiten anzumerken, die vom Idealverhalten abwichen. Die dadurch bedingten Punktabzüge wirkten sich dann auch auf die einzelnen Teilnoten aus
(Zensuren wie in der Schule).
Insgesamt bewertet Herr Knappe kompetent und gerecht und seine Bewertungen konnte er auch transparent machen.

Der abschließende Gang vorbei am Obi - Baumarkt und entlang der Straße war für unsere Mensch-Hund-Paare der einfachste Prüfungsteil.
Sie ließen sich weder von Menschen, Auos noch von Radfahrer ablenken, wobei unser Jürgen Jamelle dankenswerterweise wieder die Rolle des vorbeifahrenden Radfahrers übernahm.

Anschließend fand die Überreichung der Urkunden statt, bevor sich Mensch und Hund samt Begleitung aud die leckeren Grillwürtchen und das Grillfleisch stürzen konnten, welche Wolfgang Hopp inzwischen toll zubereitet hatte. Dazu gab es selbstgemachte Salate, die von den LG Mitgliedern mitgebracht wurden.
Von den 10 geprüften Beaglen haben 9 bestanden, Teilnehmer waren, aus unserer LG Ruhrgebiet:


Bellendorf Wilfiried - mit Joschi
Fuhr Katja - mit Gini
Hammans Maria - mit Ivy und Mellow
Hausmann Frank - mit Watson
Hopp Britta - mit Fergie
Keller Willi - mit Corvey
Klein Katharina - mit Micky
Kriziwania Gabriele - mit Zora
Walter Marlies - mit Jack

9 von 10 Beagle
haben es geschafft!

Aufregung pur, alle sind pünktlich auf dem Platz um von der eigenen Aufregung ein wenig an die anderen weiter zu geben.
Zuerst kommt die Lagebesprechung, wie war das alles noch einmal?

Im ersten Teil starten immer zwei von uns, ein Beagle geht und der andere Beagle muß für die Zeit, am Rand im "Platz" bleiben.
Zwischendurch überkommt jeden von uns ein leichter Anflug von Panik oder ein Schweißausbruch.
Vom Bauchgrummeln ganz zu schweigen!

Nun lassen wir die Bilder sprechen:

Mit einem Wohlwollendem und gerechtem Auge richtete Herr Knappe über unsere Gruppe. Durch sein Einfühlungsvermögen nahm er so manchem von uns ein wenig von der Angst. Hierfür möchten wir ihm herzlich Danken.

Allergrößten Dank verdient auch unser Trainer Willi Keller, er hat uns während der gesamten Übungs- und Vorbereitungszeit, mit viel Geduld und Zuspruch begleitet, ohne ihn hätte wahrscheinlich so mancher von uns das Handtuch geworfen. Vielen, vielen Dank Willi und auch ihm einen herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Hier nun einige Bilder von den Prüflingen bei der Übergabe der Urkunde:

Jack sinniert noch einmal über die Prüfung und ist der Meinung:
Das haben wir doch toll gemacht!

Zur Feier des Tages stärken wir uns alle noch mit Leckerem vom Grill

Ob wir auch was davon bekommen???

Vielen herzlichen Dank den fleißigen Helfern und Freunden die während der Prüfung (mit Hilfe und Daumendrücken) zur Seite standen und sich um einen gemütlichen Ausklang kümmerten.

 

 

.

.