Fernspaziergang vom 09.-11. Oktober 2009

Unbeschwerte Tage in Schillig 

Wie schon in den letzten Jahren war auch 2009 wieder Schillig an der Nordseeküste bei Wilhelmshaven unser Ziel. Das Hotel Upstalsboom ist hundefreundlich und liegt direkt am Strand. Bei der Ankunft wartete im Zimmer schon ein Napf mit Leckerlis auf unsere Beagle. Der offizielle Start war am Freitag, nach und nach trudelten die 27 Teilnehmer mit ihren 17 Beaglen ein. In unseren Gruppenraum konnten wir unsere Hunde mitbringen und zum leckeren Buffet war es nicht weit. Bei angeregten Gesprächen verging der Abend im Nu.

Du kommst hier nicht raus, Kellner Bewachung nach Beagle Art...
(erst Leckerchen)


 

 Am Samstag meinte es der Wettergott nicht besonders gut mit uns: es nieselte fast den ganzen Tag. Nach dem Frühstück gingen wir am Deich entlang zum Strandübergang, dann konnten unsere Beagle endlich über Dünen und Strand toben. Einige begaben sich sofort auf Kaninchenjagd, andere wurden durch Schleppleine oder Leckerlis eher bei Frauchen oder Herrchen gehalten. Vor allem die „Neulinge“ in Schillig blieben anschließend gerne noch am Strand, während einige Neuharlingersiel mit seinem alten Hafen besuchten und – der Witterung entsprechend – sich in einer Teestube über Mittag aufwärmten.


 
   
 

Am Nachmittag traf sich die Meute am Strand, wo in den Dünen ein Beagleturnier stattfand, das Kati und Herbert nach Vorschlägen von Willi aufgebaut hatten. In drei Klassen nahmen trotz Regens 14 Hunde mit ihren Leuten teil. Es mussten Eierlauf, Leckerligasse, Ballwerfen und kombinierter Hürdenlauf mit Leckerlisuche bewältigt werden. Bei den Junghunden gewann Goethe mit Marie-Theres Otto (13 Punkte), bei den Hündinnen siegte Paula mit Udo Masannek (14), vor Janice mit Astrid Müller (12) und den dritten Platz teilten sich gleich drei Paare: Martina Leonhardt mit Inca, „Leo“ Leonhardt mit Jule und Hannelore Engelmann mit Ginger (alle 11). Bei den Rüden war Barny mit Erika Winters erster (16) vor Robin mit Bernd Wesener (15) und Max mit Verena Kensbock (14). Die Siegerehrung fand nach dem gemeinsamen Abendessen statt, wobei es eine Rosette und kleine Preise gab.  


 

Mit einem Bingospiel war der offizielle Teil beendet, danach saß man gemütlich beisammen – und wie es so ist, kommen die Höhepunkte ganz spontan: abwechselnd unterhielten uns Leo und vor allem Bernd mit tollen Witzen.

Gut gelaunt ging es ins Bett.
(Wenn man dann noch ein Plätzchen fand)

 Am Sonntag schien endlich die Sonne und fast alle unternahmen noch einmal einen schönen Spaziergang am Strand. Danach fuhren immerhin noch 12 Beagler zum Mittagessen ins Fischrestaurant „Zur Brücke“ nach Hooksiel und ließen bei leckeren Gerichten das Wochenende ausklingen.


Zaungäste

Der Beweis, Beagler sammeln (gut das es Tüten Stationen gab)
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

  Bericht: Herbert Engelmann
Fotos: K. Fuhr / M. Otto

 

Hompageseite des Hotels: HIER

Wegbeschreibung Schillig, Upstalsboom am Strand:
- aus dem Ruhrgebiet über die A1 bzw. A43 nach Münster, die A1 Richtung Bremen bis zum Dreieck Ahlborner Heide - weiter auf die A29 nach Wilhelmshaven - Abfahrt 4 Fedderwarden - an Hooksiel vorbei nach Horumersiel-Schillig - das Hotel Upstalsboom liegt ganz am Ende (im Norden) am Mellumweg 6.

- aus Richtung Rheinland oder als Alternative fürs Ruhrgebiet kann man über die A3 zum Kreuz Oberhausen fahren - A2 Richtung Dortmund (aus dem östlichen Ruhrgebiet Richtung Oberhausen) und dann über die A31 (Ostfriesenspies) bis Leer, dann über die A26 bis Westerstede - Landstraße bis zur Anschlussstelle Jaderberg oder Zetel (Richtung Wilhelmshaven), dann auf der A29 nach Wilhelmshaven - weiter s.o.

 

.